Der Elektronikkonzern LG Electronics und der Oberhausener Medizinprodukt-Hersteller medical ECONET machen es mit einem neuen digitalen Röntgendetektor möglich, Kleintiere besonders scharf und schonend zu durchleuchten.

 

Ist der Knochen gebrochen?

Ein berührungsloser Blick in den Körper zeigt das ganz einfach und schmerzfrei in wenigen Minuten. Röntgendiagnostik ist in Tierarztpraxen seit Jahrzehnten unverzichtbar, um Veränderungen an Knochen, Gelenken und inneren Organen schnell zu erkennen und über die weitere Behandlung zu entscheiden. Und auch, wenn alles in Ordnung zu sein scheint, ist der Röntgenblick manchmal nötig – viele Zuchtverbände fordern ihn etwa, um Hunde mit Hüft- oder Ellenbogendysplasie, das sind oft genetisch bedingte Fehlentwicklungen der Gelenke, von der Zucht auszuschließen.


Mit dem meX+1717LGC hat medical ECONET unter der Firmenmarke meiVET einen digitalen Röntgendetektor auf den Markt gebracht, der durch Technik von LG Electronics ein kontrastreiches, scharfes Bild bietet – und dabei mit einer konkurrenzlos niedrigen Strahlendosis auskommt. Der Detektor wird von LG hergestellt und von medical ECONET exklusiv im Paket mit einem Computer, der hauseigenen Akquisitions-Software und bei Bedarf einem Röntgentisch vertrieben.

 

Je weniger Strahlung, desto besser

Röntgenuntersuchungen bei Kleintieren gelten als unkompliziert, denn sie sind schnell vorbei und bei richtigem Technikeinsatz mit einer geringen Strahlenbelastung verbunden. Das liegt auch an immer effizienteren Röntgenverfahren. Das inzwischen übliche digitale Röntgen ist dem analogen Röntgen vor allem wegen der verringerten Strahlung überlegen. Medical ECONET und LG setzen mit dem meiVET meX+1717LGC einen neuen Standard: Die einzigartig effiziente Bilddarstellung senkt die Strahlenbelastung für Tier und Anwender. Das verringert vor allem für Menschen und Tiere, die häufig mit Röntgenstrahlung in Kontakt kommen, das langfristige Erkrankungsrisiko – denn bei ionisierender Strahlung gilt: Je weniger, desto besser.

Beim meX+1717LGC liegt die Detective Quantum Efficiency (DQE), also die Bilddarstellungs-Effizienz in Bezug zur Strahlendosis, bei 69,95 Prozent – gemessen bei einer Ortsfrequenz von 0,1 Linienpaaren/Millimeter und einem Zehntel der Dosis des Messverfahrens nach RQA5-Standard (0,26 Mikrogray/µGy; bei 2,6 µGy liegt die DQE bei 72 %).

Erstklassiges Bild, maximal kompatibel

Die Bildqualität leidet darunter nicht – im Gegenteil: Der meiVET meX+1717LGC löst auf der aktiven Bildfläche von rund 43 x 43 Zentimetern mit 3072 x 3072 Pixeln, also rund 9,4 Millionen Pixeln, auf: Die Grenzauflösung von 4,3 Linienpaaren pro Millimeter zeigt auch kleinste Details scharf auf. Die große Bildfläche macht es möglich, mit einer Aufnahme mehrere Körperteile zu untersuchen. Der Detektor passt durch sein Kassettenformat mit 15,5 mm Höhe in gängige Röntgentische („Buckytische“). Die integrierte automatische Belichtungserkennung (AED-Funktion) sorgt für einen generatorunabhängigen Arbeitsablauf. Als Szintillator (Röntgen-Konverter) kommt das hochwertige Caesiumiodid (CsI) zum Einsatz, bei gleicher Bildqualität ist damit eine um etwa 15 Prozent geringere Strahlendosis nötig als beim Szintillator Gadox. Der Detektor ist nach Schutzart IP53 zertifiziert und damit vor fallendem Sprühwasser und Fremdkörpern geschützt. Die Oberfläche des Detektors ist antibakteriell, das Gehäuse aus Kohlefaser und Magnesium gleichzeitig leicht und stabil.

 

Ein herausragendes Paket

„LG Electronics ist für die exzellente Bildqualität bei Fernsehern, Monitoren und Handys bekannt“, sagt Julian Borm, Vertriebsleiter bei medical Econet. „Auch der Detektor wird diesem hohen Anspruch mehr als gerecht. Mit dem meiVET meX+1717LGC bieten wir Tierärzten ein erstklassiges Gerät für die Kleintierpraxis. Und die Austauschgarantie von LG garantiert, dass der Detektor nach einem Defekt ganz schnell wieder einsatzbereit ist – diesen Service kennen wir von anderen Anbietern nicht!“ Auch Martin Bartel, EU B2B Medical Sales Engineer bei LG Electronics, freut sich über die Partnerschaft: „Wir kooperieren mit einem Unternehmen, das sich in der digitalen Bildgebung als Lieferant und Hersteller auskennt wie kaum ein anderes. Wir sind stolz darauf, dass der Detektor exklusiv unter der meiVET-Marke an Veterinärmediziner vertrieben wird.“

Die mitgelieferte meX+ Akquisitionssoftware ist per Touchscreen bedienbar und sehr benutzerfreundlich. Sie erlaubt die sichere und schnelle Registrierung von Notfallpatienten und die Speicherung wiederkehrender Untersuchungsfunktionen als Makros. Ein Röntgenhelfer mit etlichen Positionierungshilfen und Beispielbildern ist mit an Bord.


Interessiert?

Medical ECONET stellt den meiVET meX+1717LGC gerne in Ihrer Praxis vor – melden Sie sich einfach unter
Telefon 0208-377 890 90 oder schreiben Sie an info@meivet.de.

Jetzt anmelden und Vorteile sichern

LG IT Solutions Partnerprogramm

Alle Vorteile auf einem Blick
Zur Übersicht

Registrieren

Jetzt in nur wenigen Schritten anmelden
Zur Registrierung

E-Mail

Senden Sie eine Anfrage an Partner Sales
Zum Kontaktformular